DOSBox ECE r4021 – Änderungen an IRQs und Update der Jahreszahlen

Es ist Sonntag, ich bin im Urlaub und da ich eh gerade das Notebook ausgepackt hatte um Fotos draufzukopieren, habe ich nebenbei fix mal die aktuellen DOSBox-Versionen kompiliert. Qbix79 hat wieder ein bisschen an DOSBox geschraubt, r4020 brachte Änderungen an den IRQs, mit r4021 wurden einfach die Jahrezahlen im Quelltext einiger Dateien mal wieder auf den aktuellen Stand gebracht.

Die Downloads der normalen Version und der Enhanced Community Edition findet Ihr wie immer auf meiner dedizierten Seite zu DOSBox ECE!

DOSBox ECE r4010 mit kleinen Änderungen am Sound

In den letzten Tagen sind gleich zwei neue Revisionen von DOSBox erschienen, r4009 und r4010. Mit r4010 wurden die Verbesserungen der Gameblaster-Emulation, die in der ECE bisher per Patch enthalten waren, in den offiziellen Sourcecode übernommen und sind so nun auch in der normalen DOSBox-Version enthalten, der Patch entfällt also ab jetzt. Dafür bekam die ECE einen neuen Patch spendiert, der die separate Anpassung der Lautstärke der FM-Soundwiedergabe in der Konfigurationsdatei ermöglicht und diese standardmäßig auf ein Level setzt, dass laut User James-F in etwa dem einer originalen Soundblaster-Karte entspricht.

Den Download findet Ihr wie immer in meinem Google Drive.

DOSBox ECE r4008 mit MT32EMU 2.1.0

DOSBox ist mal wieder ein wenig überarbeitet worden, die Änderungen wurden in SVN r4008 veröffentlicht. Ich habe die Gelegenheit genutzt und in meinen Builds gleich die aktuelle Version von MUNT bzw. dessen MT32-Emulator 2.1.0 integriert. Zu finden wie immer in der entsprechenden Freigabe meines Google Drive.

Lasst bitte eine neue conf-Datei erstellen, da der MT32-Emu eine neue Option bekommen hat! Viel Spaß mit DOSBox ECE!

Neue Features in DOSBox ECE: Fluidsynth und Auswahl des MIDI-Gerätes über den Namen

Ich habe weiter an meinem DOSBox ECE gebastelt und noch etwas an den Features rund um die MIDI-Wiedergabe gefeilt. Zusätzlich zur Emulation der MT-32-Hardware von Roland habe ich nun auch den Fluidsynth Software Synthesizer mit integriert, der dank sogenannten Soundfonts auch deutlich schönere Klänge produziert als die Stardard-MIDI-Wiedergabe über Windows. Diese Soundfonts sind im Endeffekt einfach gesampelte Klänge, z.B. von echten Musikinstrumenten oder zumindest von hochwertigen MIDI-Synthesizern, die statt dem entsprechenden MIDI-Instrument abgespielt werden. Die dafür nötigen Patches stammen ursprünglich von den Vogons-Usern mgiuca, bloodbat und dugan.

Alternativ gibt es jetzt  alle, die diese Emulatoren und Synthesizer lieber in Windows installieren und so auch anderen Anwendungen zur Verfügung stellen wollen, die Möglichkeit, diese anzuzeigen und über Ihren Namen oder Teile davon auszuwählen, ohne in Windows erst ein neues Standard-MIDI-Gerät auszuwählen, was spätestens seit Windows 8 sowieso nicht mehr direkt geht. Vorher musste man wissen, welches MIDI-Gerät an welchem Port (die Nummer) verbunden war. Der Patch dafür stammt vom Vogons-User rcblake.

Damit dürften nun für jeden mehr als genug Möglichkeiten gegeben sein in DOSBox ECE den MIDI-(Software)-Synthesizer seiner Wahl zu nutzen.

Und so klingt das ganze am Beispiel der Titelmelodie von “Doom 2”: